Diszipliniert

1. Diszipliniert kommen:

Regelmäßig zum Training kommen, nicht wegbleiben, wenn man mal keine Lust hat! Die Trainer kommen ja auch, wenn sie keine Lust  oder was Besseres zu tun haben. Außerdem ist Schwimmen eine Ausdauer-Sportart, und eine gute Ausdauer baut sich nur auf, wenn man den Körper immer wieder regelmäßig fordert, sonst verlernt der Körper das Antrainierte ganz schnell wieder! (Übrigens: Wenn man schon da ist, kann man sich auch voll anstrengen, dann bringt das auch mehr…)

2. Disziplin auf der Bahn halten:

• Es wird in der richtigen Richtung geschwommen (je nach dem, auf welcher Bahn man grad ist)

• Die anderen Sportler werden nicht behindert! Das heißt:

  • Es wird nicht plötzlich mitten auf der Bahn angehalten
  • oder sich an die Leine gehängt
  • oder gar Brust geschwommen, wenn es nicht angesagt ist und alle anderen Kraul schwimmen (auch bei Beine-Serien wird nur die Lage geschwommen, die angesagt ist!!!)


• Wenn man überholt wird, beschleunigt man nicht und freut sich, dass man eine Bahn neben dem Schnelleren mithalten kann, dann lieber hinterherballern!

• Vor den Wenden ordnet man sich rechtzeitig ein, so dass man

  • keinen behindert,
  • keine Staus verursacht und
  • schnell wieder wegkommt (dabei hilft es, wenn man den Überblick behält, wer wo schwimmt),


• und an der Wende wird sich nicht schräg abgestoßen, denn man sollte auf gar keinen Fall schräg auf der Bahn liegen, dann kann gar keiner mehr an die Wand!